Tolles Freundschaftsturnier in Biebertal

Da dieses Jahr kein Regionalentscheid im Fußball stattfand, hatten wir uns mit unseren Freunden aus Hommertshausen entschlossen, ein Freundschaftsturnier in Biebertal zu veranstalten. Am 4.6.2024 war es endlich soweit. Wir konnten wieder kicken!!!!  Zusammen mit unseren Gästen aus Hirzenhain, Herbstein, Weilburg und Dillenburg waren es 6 Teams. Hurra!!!

Das Eröffnungspiel bestritten wir gegen unsere Partner aus Hommertshausen. Nach einer 1:0 Führung und einem guten Spiel, mussten wir trotzdem noch eine knappe 1:2 Niederlage hinnehmen. Im zweiten Spiel gegen Hirzenhain gingen wir wieder in Führung. Trotz vieler Chancen gelang es dem Team der MBS aber nicht, ein zweites Tor zu schießen. Stattdessen bekamen wir kurz vor Schluss den Ausgleich zum 1-1.

In der Pause nach der Vorrunde wurde durch Herrn Trippel  von unserem Kooperationspartner, dem HBRS, ein Scheck über 3 Freitickets für das Fußball-Feriencamp in Lahnau überreicht.

Nach der Vorrunde gab es noch 2 Spiele gegen das Team aus Herbstein. Hier kamen wieder alle Spieler unseres Teams zum Einsatz. Im ersten Spiel gab es ein deutliches 6:0 für die MBS. Für das letzte Spiel war unser Ziel, das unser Spielmacher und Abgänger Shokran endlich sein erstes Tor schießt. Das Team rannte, kämpfte, passte und arbeitete vorbildlich für ihn zusammen. Zur großen Freude aller Spieler, gelang es Shokran, nach ein paar Fehlversuchen sogar 2 Tore zu schießen. Danach trug Adrian ihn -mit der Hilfe des Teams- auf Händen vom Feld. Eine tolle Mannschaft!!!!

Im Finale des Turniers gewann die Hilda Heinamann Schule aus Hommertshausen gegen die Otfried Preussler Schule aus Dillenburg mit 3:0. Dritter wurde Hirzenhain und den vierte Platz holte die Walderbachschule aus Weilburg

Bei der Siegerehrung gab es nur glückliche Gesichter. Wir konnten endlich alle wieder kicken und haben Freunde aus anderen Teams getroffen. Es war ein sehr faires und sportliches Freundschaftsturnier.  Alle sind sich einig, dass es so etwas öfter geben muss.

Dank gilt Herr Lefebre, der alle Spiele (bis auf das Finale) alleine als Schiri souverän gepfiffen hat.

Das Team der MBS: Ashley, Louis, Shokran, Jan, Cem, Justin, Adrian, Elman, Lukas B., Lukas G., Elias, Leon und Max

Wir sind gegen Gewalt – egal, gegen wen!

Polizisten sind da, um uns zu helfen. Wir rufen sie, wenn wir Hilfe brauchen. Dann kommen sie sofort und helfen uns. Sie helfen uns zum Beispiel, wenn sich jemand nicht ans Gesetz hält und was Verbotenes macht. Wir brauchen keine Angst haben vor Polizisten. Manchmal brauchen auch Polizisten Hilfe. Manchmal wird es auch für Polizisten gefährlich. Zum Beispiel in Mannheim…

Am Freitag, den 31.05.2024 hat ein Mann in Mannheim einen Polizisten mit dem Messer erstochen. Der Polizist war nur 29 Jahre alt. Er hatte an dem Tag Dienst. Er musste arbeiten und hat das auch gemacht.

Wir Schülerinnen und Schüler von der MBS finden es ganz schlimm und traurig, dass der junge Polizist bei seiner Arbeit gestorben ist. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, die jetzt bestimmt sehr traurig ist.

Wir Schülerinnen und Schüler von der MBS sagen ganz klar:

WIR SIND GEGEN GEWALT UND HASS – EGAL, GEGEN WEN!

Eure SV

Spendenaufruf:

Die Familie einer unserer Schülerinnen ist in großer Not! Es gab bei Familie Pelke einen Küchenbrand und das meiste der Wohnungseinrichtung ist nicht mehr zu gebrauchen. Die Versicherung greift nicht und die Katzen liegen in der Intensivstation. Sara kam auf die Idee auch in der Schule um Hilfe zu bitten. Jeder Euro ist eine große Hilfe – wir haben schon fleißig gespendet! Wenn Sie helfen wollen, können Sie gerne einen Umschlag mit dem Betreff „Spende Pelke“ über die Ranzenpost in die Schule mitgeben.

Link zum Zeitungsartikel im Gießener Anzeiger

Basale Buber Aktionstage

Am 14. und 15. Mai fanden zum zweiten Mal die Basalen Bewegungsaktionstage an der Martin-Buber-Schule statt. In mehreren Räumen der Martin-Buber-Schule sowie in der Turnhalle der Nachbarschule waren zahlreiche Wahrnehmungs- und Bewegungsstationen aufgebaut. In fröhlicher Atmosphäre konnten vor allem Schüler*innen mit Bewegungsbeeinträchtigungen, aber auch viele andere, die verschiedenen Angebote nutzen.

Zu den Top-Attraktionen gehörten das Karussellfahren, entspannende Phasen im Psychomotorik-Raum sowie der mobile Barfußpfad. Zudem boten viele weitere Aktivitäten Gelegenheit zum Wahrnehmen, Spielen und Toben.

Ein besonderes Highlight war das erstmals aufgebaute Großtrampolin, das vielen Schüler*innen neue und interessante Erfahrungen ermöglichte.

Regionaler Kletterwettbewerb

Am 15. Mai fand der Regionalentscheid im DAV Boulder- und Kletterzentrum Gießen statt. 30 Teams aus 17 Schule waren dabei. Erstmals konnten auch Förderschulen teilnehmen. Unter den rund 200 Schülerinnen und Schülern befanden sich damit erstmals vier Schüler und eine Schülerin aus der Martin-Buber-Schule.

Als erstes konnten die Schülerin und Schüler ihr Können beim Schwierigkeitsklettern zeigen. Auf drei unterschiedlich schweren Routen sind sie mit Seilsicherung die Wand hochgeklettert. 16 Meter in die Höhe!

Nach einer Pause ging es weiter zum Boulderbereich. Beim Bouldern geht es um Klettern in Absprunghöhe ohne Sicherung. Hier konnte das Team die volle Punktzahl erlangen.
Starke Leistung!

Zuletzt folgte das Speedklettern mit dem Selbstsicherungsautomaten (Autobelay). Einige Schüler haben an dem Tag zum ersten Mal das Gerät kennengelernt und trotz Respekt vor der Technik sind sie alle, so schnell wie individuell möglich, die Wand hochgeklettert. Wer sagt, dass man die Wand nicht einfach wieder runterklettern kann? Respekt!

Während die Regelschulen noch geklettert sind, fand die Siegerehrung für die fünf Förderschulen bereits um 12 Uhr statt. Die Schülerin und Schüler der Martin-Buber-Schule haben den 3. Platz erklettert! Eine starke Leistung, vor allem für die Schüler, die erst das zweite oder dritte Mal in der Kletterhalle waren! Ein toller Tag!

Tierpflege AG

Einmal in der Woche findet die Tierpflege AG der Hauptstufe statt. Wir misten aus, fegen und bereiten Futter vor. Außerdem füttern und putzen wie das Pferd Lee. Lee freut sich immer wenn wir kommen.

HBRS startet neues Fußballprojekt – Inklusions-Camps mit Schulen

Die Abteilung Fußball des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands (HBRS) richtet im Sommer 2024 erstmalig ein zweitägiges Fußballcamp für Schulen aus, das ganz im Zeichen der Inklusion steht. „Wir möchten Förder- und Regelschulen zusammenbringen und zeigen, dass es gar nicht viel braucht, um ein inklusives Angebot zu schaffen, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben und dabei großen Spaß haben können.“, erläutert Michael Trippel, Sportlicher Leiter Fußball im HBRS, die grundsätzliche Projektidee.

30 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren können sich auf ein abwechslungsreiches Training freuen, bei dem für HBRS-Landestrainer Bruno Pasqualotto der Fußball zwar im Vordergrund steht, aber nicht zwangsläufig die Hauptrolle spielt: „Das Ding, um das sich während der zwei Tage alles drehen wird, ist natürlich der Ball. Aber ein ganz wichtiger Aspekt ist für uns auch die Wertevermittlung. Toleranz, Rücksichtnahme und Fairplay sollen bei unseren Camps nicht nur Schlagworte bleiben, sondern täglich gelebt und der Mensch in den Mittelpunkt gerückt werden.“

Für das Pilot-Camp, das vom 08. bis 09. Juli im enwag-Stadion Wetzlar durchgeführt wird, konnte mit der August-Bebel-Schule in Wetzlar eine Gesamtschule gewonnen werden, die allein schon auf Grund ihrer Bildungsphilosophie „Erkunden, Entdecken und Lernen“ zum Projekt passt. „Wir waren direkt begeistert von der Idee und freuen uns, mit 15 Schüler*innen aus unserer Fußball-AG bei der Premiere dabei sein zu können. Es werden mit Sicherheit zwei ereignisreiche Tage und eine großartige Erfahrung für alle!“, erklärt Lehrer Jochen Horz vorfreudig. Die Schulfußballer*innen treffen im Juli auf Förderschüler*innen der Wetzlarer Friedrich-Fröbel-Schule und der Martin-Buber-Schule aus Gießen.

Prominente Förderin des Projekts ist die DFL Stiftung, die für zwei Jahre ihre Unterstützung zugesagt hat. Für Michael Trippel ist das keine Selbstverständlichkeit: „Für die Schulen ist die Veranstaltung kostenfrei. Die Kinder erhalten ein hochwertiges Trikotset von Adidas, ein professionelles Training, Mittagessen und Getränke. Das lässt sich nicht ohne die Hilfe von Kooperationspartnern und Sponsoren stemmen, denen die Themen Inklusion und Wertevermittlung genauso am Herzen liegen wie uns. Insofern sind wir der DFL Stiftung sehr dankbar dafür, dass sie uns bei den beiden Pilot-Camps 2024 und 2025 unterstützt.“

Pressemitteilung und Bild: HBRS Fussball

Neue Sitzbänke für den Schulhof am Standort Biebertal

Die Schüler*innen der BO-5 haben im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts neue Bänke für den Schulhof gebaut. Hierbei gilt besonderer Dank den Firmen Enders und Horst. Die Firma Enders (Lebensmittel Großhändler aus Reiskirchen) hat die Paletten für das Projekt zur Verfügung gestellt und die Firma Horst (Wandfarben und Lacke aus Hamburg) die Lacke.
Alte Paletten, die keine Verwendung mehr gefunden haben, konnten mithilfe der Lacke upgecycelt werden.
Über einige Stunden hinweg hieß es dann also: schleifen, sägen, lackieren und schrauben! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Mit coolen Farben sind die Paletten ein echter Hingucker auf dem Schulhof geworden und mit Hilfe der angeschraubten Rollen kann man sich immer ein sonniges Plätzchen zum Entspannen in der Pause suchen.