Martin-Buber-Schule nimmt am Fußballcamp der FFH-Fußballschule teil

Zum ersten Mal öffnete sich die FFH-Fußballschule
in Zusammenarbeit mit dem
Hessischen Behinderten- und
Rehabilitations- Sportverband (HBRS) für Jugendliche mit Handicap. Dieses Angebot nahmen am 6.5. & 7.5. Schüler der Friedrich-Fröbel-Schule aus Wetzlar und 21 unserer Schüler wahr.

Am ersten Tag erhielten alle Teilnehmer zu Beginn ein Trikot, eine Hose und Stutzen und durften die komplette Sportausrüstung behalten und mit nach Hause nehmen. Nach dem Aufwärmprogramm trainierten die Jugendlichen in unterschiedlichen Kleingruppen. Neben Flugkopfball-Training und Koordination standen auch Torschuss, Dribbling, Fußball-Biathlon sowie allerlei andere spannende Fußballübungen auf dem Plan.

Selbstverständlich standen bei allen Übungen der Spaß im Fokus und durch das Fachwissen des Trainerteams konnten die Jugendlichen ihre fußballerischen Fähigkeiten verbessern.

Zwischendrin konnten sich die Teilnehmer neben Wasser und Apfelschorle mit frischem Obst stärken. Mittags wurde gemeinsam mit allen zu Mittag gegessen und Fußballweisheiten wurden ausgetauscht.

Bei der großen Verabschiedung am zweiten Tag erhielten alle eine Erinnerungs-Medaille, eine Urkunde und einen Turnbeutel gefüllt mit kleinen Überraschungen.

So gingen zwei tolle und ereignisreiche Tage zu Ende, an die sich die Jugendlichen noch lange erinnern werden. Die Begeisterung war vor, während und nach dem Fußballcamp riesig, sodass es für die Schüler nur eine Frage gab: „Wann können wir das wieder machen?“
Ein großes Dankeschön deshalb an die FFH-Fußballschule, den HBRS und den restlichen Sponsoren, die von der Sportausrüstung bis zum Mittagessen alles kostenfrei zur Verfügung stellten und unseren Schülern zwei unvergessliche Tage bereiteten.

Videos zum Fußballcamp findet man auf youtube wenn man nach „HBRS FFH Fußball“ sucht.
https://www.youtube.com/Video1
https://www.youtube.com/Video2

MBS Schüler bei Sport in der City

Zwischen Vorrunde und Endrunde der Hessenmeisterschaft und dem Ligastart der Hessenliga ID haben einige Schüler der MBS auch noch bei der Veranstaltung Sport in der City teilgenommen.

Mit der Fußballmannschaft aus Kleinlinden spielten viele aktuelle und ehemalige Schüler der MBS gegen viele kleine Spiele (am Ende auch gemischt) mit dem ID Team aus Büblinghausen. Hierbei traf man auf viel bekannte Gesichter, genau wie bei uns sind auch Spieler aus Büblingshausen aktuelle oder ehemalige Schüler der Fröbel Schule in Wetzlar oder der Otfried Preußler Schule aus Dillenburg.

ID in der City

Daher genossen alle den letzten sonnigen Sonntag in den Osterferien.

Viele Spieler werden sich am 10. Mai bei der Endrunde der Förderschulen in Maintal wieder sehen.

in Aktion

 

Martin-Buber-Schule aus Giessen gewinnt Vorentscheid zur Hessenmeisterschaft und räumt 2 Einzelpokale ab

Zum wiederholten Mal richtete die Martin Buber Schule den regionalen Vorentscheid zur Hessenmeisterschaft der Förderschulen für geistige Entwicklung aus. Neben der sportlichen Organisation war eine weitere Herausforderung, die etwa 400 Gäste zu bewirten. Erstmals war man hierzu in die Sporthalle der Gemeinde Heuchelheim umgezogen. Bereits im Vorfeld erhielt die Schule alle Unterstützung durch die Handballabteilung der TSF Heuchelheim. Außerdem tat sich der Fußball Kooperationspartner der Schule, der TSV Kleinlinden hervor.

MBS_160320-46

Von Beginn an zeigten die Gastgeber der MBS, dass sie einen hervorragenden Mannschaftsfußball spielen können. Im vergangenen Jahr stellte die MBS das jüngste Team in der Endrunde der Hessenmeisterschaft. In diesem Jahr zahlte sich die gesammelte Erfahrung aus.

Im Eröffnungsspiel gegen Weilburg lief der Ball durch die Reihen der Gießener und es mangelte nur an Toren. Manchmal zu teamorientiert wurde der Ball in sehenswerten Kombinationen bis vor das Tor gespielt; nur an Toren selbst mangelte es. Erst in der letzten Minute fiel das erlösende Tor zum 1:0 Siegtreffer.

Auch das zweite Gruppenspiel gegen Dillenburg war eine einseitige Partie auf hohem taktischem Niveau. Nach einer diesmal schnellen Führung von 2:0 Toren wurde das Team umgestellt und es fiel der erste Gegentreffer des Tages. Die Mannschaft der MBS hielt zusammen und erzielte den Treffer zur 3:1 Entscheidung. Alessandro Rothmann erzielte fast das 4:1, scheiterte aber am Lattenkreutz. Das Halbfinale war sicher.

Dort bekam man es mit dem Team der Brüder Grimm Schule aus Alsfeld zu tun. Auch hier entwickelte sich das Spiel ähnlich. Nach Toren von Alexandro Herteux und Justin Klein wurde das Spiel klar mit 2:0 unbesiegt ins Halbfinale. Dort wartete das Team der Hilda Heinemann Schule aus Hommertshausen/Dautphetal. Aber auch dieses waren dem starken Team nicht gewachsen. Nach 2:0 Führung wurde es erneut spannend. Die Gäste erzielten zwar das 1:2, scheiterten aber gleich drei Mal am starken Torwart Deeshawn Klein. Marilyn Morello machte mit ihrem Treffer zum 3:1 alles klar. FINALE!!!

Im Finale wartete Das Team der Friedrich Fröbel Schule aus Wetzlar. Das Team hatte den Titel in den letzten Jahren mehrfach gewonnen. Bei einem 3. Sieg der Lahnstädter in Folge wäre der Wanderpokal ebenfalls in Wetzlar geblieben.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau mit Vorteilen für Giessen. Mit ihrem ersten Torschuss erzielten die Wetzlarer die Führung in einem Konter. Giessen war zunächst geschockt, machte aber weiter Druck auf das Wetzlarer Tor, konnte aber den Tormann Koutsidis der Wetzlarer nicht überwinden. Als die Fröbelschule zu ihrem zweiten Konter kamen, stürmte Justin Klein hinterher, traf den Gegner unglücklich und erhielt zu Recht die erste 2-Minuten-Strafe des Tages. Das starke Team der Gießener überstand die Unterzahl ohne Gegentor, gab alles und spielte weiter schönen Fußball. Kurz vor Spielenden als die Kraft auf beiden Seiten schwächer wurde, legte Justin Klein sich den Ball vom rechten auf den linken Fuß und erlöste sein Team. Es ging ins 7-Meter-Schießen.

Zunächst trat Lukas Gilbert an und verwandelte sicher. Deeshawn Klein hielt den Schuss aus Wetzlar. Allerdings verschoss sein Bruder und Wetzlar glich aus. Florian Pesniker verwandelte und auch Wetzlar traf. Danach scheiterten sowohl Modibo Coulibali und der Schütze aus Wetzlar. Der Entscheidung musste mit den letzten Schützen fallen. Alexandro Herteux traf und Deeshawn Klein erhielt seinen dritten 7-Metter des Tages. Die Freude und Stimmung in der Halle war riesengroß. Das Team hatte es geschafft. Die Martin Buber Schule hatte das Turnier gewonnen!!!

Gemeinsam mit Finalgegener aus Wetzlar ist das Team nun qualifiziert für die Endrunde zur Hessenmeisterschaft am 10.5. in Maintal.

Bei der Siegerehrung gab es 2 weitere Überraschungen. Während des Turniers wurden von 20 Experten in der Halle 4 Sonderpokale gewählt.

MBS_160320-110

Den Fairplaypokal erhielt das Team aus Hommertshausen für ihr sportliches Verhalten während des Turniers. Der Pokal für die beste Spielerin ging nach Weilburg. Mit Deeshawn Klein (bester Torhüter) und Justin Klein (bester Spieler) gingen gleich zwei Auszeichnungen vollkommen verdient an Spieler aus dem Team des Turniersiegers. Als Preise gab es außerdem eine Sporttasche vom Kooperationspartner des TSV Kleinlinden.

Die Pokale wurden überreicht von 2 Bundesligaspielern der HSG Wetzlar Jonas Müller und Fabian Kraft. Besonderer Dank galt den Schiedsrichtern und dem Schiedsgericht, die ihre ehrenamtliche Arbeit für die MBS in vorzüglicher Weise ausübten.

Link zum Artikel von FuPa.net